Der neue Lexus LS glänzt mit scharfem Design und luxuriösem Outfit

Die Zeiten, als der Lexus LS mit der Mercedes-S-Klasse verwechselt werden konnte, sind lange vorbei. Das neue Flaggschiff der Marke ist zum ernsthaften Wettbewerber in der Oberklasse gereift. Optisch und technisch.

Als der LS 400 im Jahr 1990 auf den Markt kam, verblüffte vor allem die Laufruhe des Achtzylinders. Optisch unaufgeregt, aber preislich ein Tiefstapler wurde der vor allem in den USA zum Verkaufserfolg. Mit dem jetzt in Detroit vorgestellten LS fünfter Generation will die Marke ab 2018 endlich auch in Europa und vor allem in Deutschland reüssieren.

Innen wie außen steht der neue Lexus LS für eine kraftvolle, eigenständige Identität sowie eine typisch japanische Interpretation eines Luxus-Automobils. Der fünfte LS ist zugleich der jüngste „Weltbürger“ der Marke, der in rund 90 Ländern der Erde angeboten wird.

„Der neue LS verkörpert nicht nur die Werte der Marke Lexus, er wird eine neue Generation luxuriöser Fahrzeuge einläuten und gleichzeitig japanische Kultur und Tradition repräsentieren“, erklärt Chef-Ingenieur Toshio Asahi. „Vor diesem Hintergrund wird er die Erwartungen weit übertreffen, die weltweit an ein Automobil der Luxusklasse gestellt werden.“

LÄNGER, TIEFER, BREITER – UND AUFREGENDER

Das geschärfte Lexus-Design gibt der Marke ein neues Gesicht  Fotos: Lexus

Der neue LS fällt länger und flacher aus als sein Vorgänger. Das prägnante Design zeichnet sich durch eine Coupé-artige Silhouette aus und verkörpert unverkennbar die neue Designsprache der Marke Lexus. Zugleich stellt er den Fahrer in den Mittelpunkt und bietet alle Voraussetzungen, den Fahrer mit unübertrefflicher Agilität und Präzision zu begeistern. Dieses neue Fahrgefühl geht auf die neue Lexus GA-L-Plattform zurück (Global Architecture for Luxury Vehicles). Die neue Plattform für Premiumfahrzeuge mit Heckantrieb ist eine verlängerte Version der gleichen Plattform, die bereits beim atemberaubenden neuen Lexus Coupé LC zum Einsatz gelangt. Sie bildet die entscheidende Voraussetzung für die perfekte Balance zwischen Fahrdynamik und Komfort.

Armaturen aus der Zukunft und luxuriöses Ambiente im Innenraum

Schon die erste Generation des Lexus LS wusste mit einem Konzept zu begeistern, das viel mehr vermochte, als bloß nachzuahmen, was etablierter Luxusmarken zu jener Zeit bereits zu bieten hatten. Es ging von Anfang an darum zu antizipieren, was der Kunde sich in einem gegebenen Moment wünschen würde. In diesem Sinne werden der geräumige Innenraum, die einzigartige Ausstattung und die visionäre Technik des Lexus LS 2018 die Kunden erneut in Erstaunen versetzen und die Maßstäbe im Luxussegment revolutionieren.

„Wir haben uns anspruchsvolle Ziele gesetzt und sie mit aller Konsequenz realisiert“, sagt Chefkonstrukteur Asahi nicht ohne Stolz. „Kunden, die sich für das Lexus Flaggschiff interessieren, sind ohnedies täglich von Luxus umgeben, was ihren Sinn für Authentizität geschärft hat. Mit einem beliebigen Premium-Produkt könnten wir diese Menschen nicht erreichen.“

WIEDERGEBURT EINES SPITZENMODELLS

Genau wie der erste Lexus LS zugleich die Marke selbst ins Rampenlicht hob, gibt auch die neuste LS Generation dynamische Impulse für die Entwicklung der Marke. Jede der vorangegangenen LS Generationen brachte auf ihre spezifische Weise Fortschritte in Punkto Luxus, Verarbeitung, Fahrleistungen und Sicherheit. Das neueste Modell macht da keine Ausnahme, sollte aber darüber hinaus auch von einem wesentlich emotionaleren Design und einem sportlicheren Fahrerlebnis geprägt sein.

Um dieses hoch gesteckte Ziel zu erreichen, entschied sich Lexus für eine völlige Neuentwicklung. Gleichsam eines Re-Launches der gesamten Marke stand zu Anfang ein intensiver Reflexionsprozess dessen, was ein Spitzenmodell ausmachen sollte. Es ging nicht nur darum, das bereits Erreichte zu verbessern, sondern vielmehr die Erwartungen der Kunden des Luxussegments in aller Welt zu übertreffen.

Ein Kernprinzip jedoch verbindet wie ein roter Faden nach wie vor alle LS Modellgenerationen: Omotenashi, das Konzept der japanischen Gastfreundschaft. Angewandt auf ein Luxusautomobil bedeutet es, sich um Fahrer und Insassen zu kümmern, ihre Bedürfnisse zu antizipieren, ihnen höchsten Komfort zu bieten und sie vor Gefahren zu schützen.

FAHRDYNAMIK

Mehr als je zuvor achten Fahrer von Luxuslimousinen verstärkt auf größtmögliche Agilität und angemessene Fahrleistungen, ohne den Komfort aus den Augen zu verlieren. Dank der neuen GA-L Plattform erfüllt der neue LS diese sich scheinbar widersprechenden Anforderungen. Die neue Plattform hat Lexus erstmals beim neuen Grand Touring Coupé LC eingesetzt, jetzt kommt sie mit längerem Radstand auch beim neuen LS zum Zuge. Zugunsten einer möglichst günstigen Schwerpunktlage und einer optimalen Achslastverteilung bietet Lexus den neuen LS ausschließlich mit langem Radstand an.

Die GA-L Plattform stellt die verwindungssteifste Lexus Karosserie aller Zeiten dar und bildet damit die optimale Basis für optimales Handling, maximalen Fahrkomfort und ein geräuscharmes Fahrerlebnis. Mit 3.125 Millimetern fällt der Radstand 35 Millimeter länger aus als beim aktuellen LS mit langem Radstand.

Einen entscheidenden Beitrag zu der beachtlichen Kombination aus höchster Präzision und optimalem Fahrkomfort leistet im neuen LS die jüngste Generation des integrierten Fahrdynamik-Managements VDIM (Vehicle Dynamics Integrated Management). Dieses System implementiert eine kooperative Steuerung aller Fahrzeug-Teilsysteme wie Bremsen, Lenkung, Antrieb und Radaufhängung, um die Bewegungen in Längs-, Quer- und Hochachse zu kontrollieren sowie die Gier-, Wank- und Nickbewegung zu minimieren.

Den letzten Feinschliff erhält das Fahrwerk des neuen LS durch aktive Stabilisatoren und der aktiven Allradlenkung mit voneinander unabhängiger Lenkung der Vorder- und Hinterräder. Das integrierte Fahrdynamik-Management VDIM erhöht zudem die Fahrstabilität auf Fahrbahnen bei unterschiedlichen Straßenzuständen, etwa wenn die Straße einseitig vereist ist. Bei der Konstruktion des neuen LS setzten die Ingenieure auf Leichtbau-Werkstoffe wie Aluminium und Spezialstähle mit besonders hoher Zugfestigkeit, um das Gewicht gegenüber dem Vorgänger um mehr als 90 Kilogramm zu reduzieren.

Die LS Modelle haben sich schon immer durch außergewöhnlichen Federungskomfort ausgezeichnet, doch selbst auf diesem Gebiet ist es den Lexus Technikern gelungen, mit dem neuen LS weitere Fortschritte zu erzielen. So haben sie beispielsweise die oberen und unteren Querlenker seines Mehrlenker-Fahrwerks mit doppelten Kugelgelenken gelagert, um maximale Präzision zu erzielen. Auf diese Weise werden die Fahrwerksgeometrie sowie die Radführung und damit die Zielgenauigkeit optimiert. „Der LS ist das Spitzenmodell der Marke Lexus“, betont Chefdesigner Koichi Suga. „Stärker als alle anderen Modelle verkörpert er die Geschichte und das Image von Lexus. Er versinnbildlicht all das, was die Marke ausmacht.“

PROGRESSIVER KOMFORT MIT TRADITIONELLER INSPIRATION

„Einen neuen Maßstab für die Ausstattung eines Lexus Spitzenmodells zu setzen ist nicht einfach eine Sache des Hinzufügens von weiteren Ausstattungsdetails. Ganz im Sinne des Omotenashi Prinzips hat Lexus im Innenraum des neuen LS eine Atmosphäre entstehen lassen, die den Insassen willkommen heißt und den Fahrer wie einen Partner behandelt“, heißt es bei Lexus.

„Öffnen Sie doch einfach mal die Tür und lassen Sie dieses unmittelbare, intuitive Gefühl auf sich wirken, das ein Innenraum vermittelt, der grundlegend anders ist als in jeder anderen Luxuslimousine zuvor,“ schlägt Chefdesigner Suga vor.

Lexus gibt dem neuen LS also mehr von einem „Driver’s Car“ mit auf den Weg als allen seinen Vorgängern, was nicht heißt, dass nicht auch dem Fond maximale Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Die Rücksitze können auf Wunsch mit Klimatisierung und Massage-Funktion ausgestattet werden.

Weil der neue LS flacher ist als vorherige Generationen, hat Lexus die optionale Luftfederung zudem erstmals mit einer Einstiegsfunktion ausgestattet. Sobald das Fahrzeug mit dem Smartkey entriegelt wird, wird die Karosserie automatisch angehoben und die Sitzwangen werden geöffnet, um den Fahrer am Lenkrad willkommen zu heißen.

„Wir haben uns anspruchsvolle Ziele gesetzt und sie mit aller Konsequenz realisiert“, sagt Chefkonstrukteur Asahi nicht ohne Stolz. „Kunden, die sich für das Lexus Flaggschiff interessieren, sind ohnedies täglich von Luxus umgeben, was ihren Sinn für Authentizität geschärft hat. Mit einem beliebigen Premium-Produkt könnten wir diese Menschen nicht erreichen.“

Mehr als je zuvor achten Fahrer von Luxuslimousinen verstärkt auf größtmögliche Agilität und angemessene Fahrleistungen, ohne den Komfort aus den Augen zu verlieren. Dank der neuen GA-L Plattform erfüllt der neue LS diese sich scheinbar widersprechenden Anforderungen. Die neue Plattform hat Lexus erstmals beim neuen Grand Touring Coupé LC eingesetzt, jetzt kommt sie mit längerem Radstand auch beim neuen LS zum Zuge. Zugunsten einer möglichst günstigen Schwerpunktlage und einer optimalen Achslastverteilung bietet Lexus den neuen LS ausschließlich mit langem Radstand an.

Die GA-L Plattform stellt die verwindungssteifste Lexus Karosserie aller Zeiten dar und bildet damit die optimale Basis für optimales Handling, maximalen Fahrkomfort und ein geräuscharmes Fahrerlebnis. Mit 3.125 Millimetern fällt der Radstand 35 Millimeter länger aus als beim aktuellen LS mit langem Radstand.

Bei der Konstruktion des neuen LS setzten die Ingenieure auf Leichtbau-Werkstoffe wie Aluminium und Spezialstähle mit besonders hoher Zugfestigkeit, um das Gewicht gegenüber dem Vorgänger um mehr als 90 Kilogramm zu reduzieren.

Entscheidend für die hervorragende Straßenlage ist, dass die neue Plattform für einen wesentlich tieferen Fahrzeug-Schwerpunkt sorgt, indem sie den größten Teil aller Komponenten einschließlich des Motors und sogar der Insassen so zentral und tief wie möglich platziert. Weitere Maßnahmen wie spezielle Streben im Motorraum und besonders steife Fahrwerksdome aus Leichtmetall tragen darüber hinaus dazu bei, die Verwindungssteifheit entscheidender Karosseriestrukturen zu erhöhen.

EINE LIMOUSINE MIT UNVERWECHSELBARER IDENTITÄT

„Der LS ist das Spitzenmodell der Marke Lexus“, betont Chefdesigner Koichi Suga. „Stärker als alle anderen Modelle verkörpert er die Geschichte und das Image von Lexus. Er versinnbildlicht all das, was die Marke ausmacht.“

Gemäß der Lexus Philosophie, scheinbare Gegensätze miteinander in Einklang zu bringen, hat Lexus mit dem neuen LS ein Automobil geschaffen, das die Geräumigkeit und den Komfort einer luxuriösen Stufenheck-Limousine bietet. Zugleich bietet das Fahrzeug eine elegante Silhouette eines viertürigen Coupés, die gerade auf jüngere Kunden im Luxussegment anspricht.

Die Lexus Designer haben sich die Vorteile der neuen Plattform in vollem Umfang zu Nutze gemacht, um dem neuen LS ein langgestrecktes, tief geducktes Erscheinungsbild zu verleihen. Im Vergleich zum aktuellen LS ist das neue Modell etwa 15 Millimeter flacher, die Motorhaube und der Kofferraum sind sogar 30 beziehungsweise 40 Millimeter tiefer. Zugleich ist der neue LS die erste Lexus Limousine mit sechs Seitenfenstern und mit bündig eingelassenen Scheiben, die stufenlos in die Karosseriesäulen übergehen.

Zur Präsentation stellt Lexus den neuen LS mit einer Auswahl von fünf neuen Leichtmetall-Raddesigns vor, davon zwei im 19 Zoll und drei mit 20 Zoll Format. Die 20 Zoll großen Premium-Räder zeichnen sich durch extrem brillante Oberflächen aus, die mit der so genannten Sputter-Technik – einem galvanischen Verfahren - erzeugt wird. Vier der fünf angebotenen Räder weisen eine hohle Felgenstruktur auf, die dazu beiträgt, Resonanzeffekte bei den Abrollgeräuschen zu unterdrücken.

PROGRESSIVER KOMFORT MIT TRADITIONELLER INSPIRATION

Einen neuen Maßstab für die Ausstattung eines Lexus Spitzenmodells zu setzen ist nicht einfach eine Sache des Hinzufügens von weiteren Ausstattungsdetails. Ganz im Sinne des Omotenashi Prinzips hat Lexus im Innenraum des neuen LS eine Atmosphäre entstehen lassen, die den Insassen willkommen heißt und den Fahrer wie einen Partner behandelt.

„Öffnen Sie doch einfach mal die Tür und lassen Sie dieses unmittelbare, intuitive Gefühl auf sich wirken, das ein Innenraum vermittelt, der grundlegend anders ist als in jeder anderen Luxuslimousine zuvor,“ schlägt Chefdesigner Suga vor.

Diesen Ansatz versinnbildlichen beispielsweise die neuen Sitze, vor allem die optionalen 28-fach elektrisch einstellbaren Vordersitze mit Klimatisierung und Massage-Funktion. Die organischen Formen der Armaturentafel bündeln alle Informationsdisplays auf der gleichen Höhe und unterstützen damit das „seat-in-control“ Layout, das es dem Fahrer ermöglicht, alle Funktionen zu bedienen, ohne seine Sitzhaltung ändern zu müssen.

Weil der neue LS flacher ist als vorherige Generationen, hat Lexus die optionale Luftfederung zudem erstmals mit einer Einstiegsfunktion ausgestattet. Sobald das Fahrzeug mit dem Smartkey entriegelt wird, wird die Karosserie automatisch angehoben und die Sitzwangen werden geöffnet, um den Fahrer am Lenkrad willkommen zu heißen.

DIE SCHNITTMENGE VON TRADITION UND TECHNOLOGIE

Die Art der Beleuchtung und die Liebe zum Detail bringen im neuen LS eine einzigartige Ästhetik zum Ausdruck. Die Art und Weise der Innenraumgestaltung und -ausstattung verbindet traditionelle japanische Ästhetik mit hochmodernen Fertigungstechniken. Typische Beispiele dafür sind die Armlehnen, die neben der Türverkleidung zu schweben scheinen, und die Innenraumbeleuchtung, die mit ihrer ungewöhnlichen Lichtführung ein ganz besonderes Ambiente schafft.

Die Art der Beleuchtung und die Liebe zum Detail bringen im neuen LS eine einzigartige Ästhetik zum Ausdruck. Die Art und Weise der Innenraumgestaltung und -ausstattung verbindet traditionelle japanische Ästhetik mit hochmodernen Fertigungstechniken. Typische Beispiele dafür sind die Armlehnen, die neben der Türverkleidung zu schweben scheinen, und die Innenraumbeleuchtung, die mit ihrer ungewöhnlichen Lichtführung ein ganz besonderes Ambiente schafft.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben